Masi Shaklana x

Foto von Stephanie Hafner

Masi's Ergebinsse:

Masi wurde am 1. September 2018 ins Stutbuch des Zuchtverband für Anglo Araber und Araberkreuzungen aufgenommen, hier erhielt sie eine Note 8 für den Typ der den Richtern sehr gut gefiel und eine 7 für das Gebäude, die Note 6 erhielt sie in den Gängen (bei einer Notenskala von 1 bis maximal 9). Ein insgesamt sehr gutes Ergebnis. Bei der Vermessung wurde ein Stockmass von 1.66m gemessen. Zuvor war sie im Stutbuch beim Pferdezuchverband Baden Würtemberg eingetragen.

An Masi schätze ich vorallem ihren Charakter, den Eifer, mit dem sie bei der Arbeit mit einbringt. Auch wenn sie ihren eigenen Kopf hat versucht sie immer ihren Reiter zu unterstützen und mit zu arbeiten.

Sie ist am Anfang in der Vielseitigkeit gestartet, wo vorallem der Raumgreifende Galopp sehr positiv war. Seit ihrer Augenerkrankung wird sie nur noch im Springen eingesetzt. Ihr gewaltiges Springvermögen, so wie ihr Ergeiz und ihre Freude am Springen bilden hierbei die perfekte Kombination.

Diese einzigartigen Charraktereigenschafte hat Masi zu 100% an ihre Tochter Maggi weitergegeben, die ihr Talent erst noch unter Beweis stellen muss.

Masi's Abstammung:

 Masi ist die erste und einzige Tochter der Mahera, welche leider sehr früh durch einen Unfall ums Leben kam.

Väterlicherseits:

Der Araberhengst Adonah stammte aus einer nicht-asilen ehemaligen DDR- Zucht.

Der Hengst Kheman sowie die Stute Koratah stammten aus der Zucht von Gertraude Griesbach Gestüt Achental, einer der ältesten deutschen Privatzuchten, die es leider nicht mehr gibt. Als das Gestüt aufgelöst wurde, sind die Reste vom Gestüt Ismer übernommen worden.


Fotos von Stephanie Hafner

Masi mit ihrem Weidefreund Giro - ein ungleiches Paar.

Fotos von Alexandra Pinto.

Anpaarungen:

Masi wurde 2013 mit dem Holsteiner Hengst Ciacomo vom Birkhof angeparrt. Aus dieser Anpaarung wurde CH Mageira SA geboren.

Weitere Anpaarungen sind im Jahr 2020 geplant.
In naher Zukunft wird es hier auch eine Seite geben, auf der Hengste und Hengstlinien von Anglo Arabern, Shagya Arabern, Vollblutarabern und Englischen Vollblütern genannt werden, so wie auch lebende Nachkommen um ein möglichst gutes Bild der sehr kleinen Population und Linen in Europa zu geben. Ebenso solle alle Ursprungsrassen des Anglo Arabers aufgenommen werden, da diese ja weitere Anpaarungsmöglichkeiten bieten.


Nachkommen:

Foto von AS-Fotograf